Newsletter  Kontakt Drucken Schriftgröße A A A  English English

OÖ WASSER Nachrichten

 

08.11.16 00:00

Wissen schafft Sicherheit und Qualität in der Wasserversorgung

 

 

Es liegt im allgemeinen Interesse den lebenswichtigen Bereich der Wasserversorgung in die Hände bestens geschulter Menschen zu legen. Unbestritten trägt ein hoher Ausbildungs- und Informationsstand zur besseren Qualität, mehr Zuverlässigkeit und Versorgungssicherheit bei.
Am 8. November 2016 fand daher der 10. OÖ. Infotag Trinkwasser in der Kürnberghalle in Leonding statt. Die größte Veranstaltung für Weiterbildung und Informationsaustausch zum Fachbereich Trinkwasser stand heuer unter dem Thema "Extreme Ereignisse & Betrieb und Wartung".
Wasserlandesrat KommRat Elmar Podgorschek eröffnete die Veranstaltung, OÖ WASSER Obmann Konsulent Werner Sams moderierte den Infotag. Der inhaltliche Schwerpunkt "Besondere Wetterlagen sowie qualitative und quantitative Extremsituationen" wurde mit Vorträgen von Mag. Bernhard Niedermoser, ZAMG Leiter OÖ und Salzburg, von Ing. Gerald Steidl, Trinkwasseraufsicht und von DI Andreas Pfusterer, WDL GmbH gesetzt.
Weiters wurden die Themen "Betrieb und Wartung" mit Beiträgen von DI Martin Pellegrini, Christian Lininger, beide LinzAG Wasser, Franz Kastenhofer WG Dingberg-Müllerberg sowie die aktuelle Situation betreffend Wasserzähler-Eichung von DI Ludwig Staiger, Salzburg AG, näher beleuchtet.
Aktuelles aus Wasserrecht, über die Wasserwelt international, national und in Oberösterreich sowie über OÖ WASSER referierten Mag. Gunter Labner, DI Manfred Eisenhut, DI Werner Schöngruber und DI Wolfgang Aichlseder.
Fünfzig auf das Wasserfach spezialisierte Firmen boten den 420 Tagungsteilnehmern die einmalige Gelegenheit sich zu informieren und Kontakte zu knüpfen.
Den Wassermeistern und Wasserwarten gilt die Teilnahme als anerkannte Fortbildungsmaßnahme. 2017 ist wieder im November ein Trinkwasser Infotag vorgesehen.

 

 



« zum Newsarchiv

Trenner