Newsletter  Kontakt Drucken Schriftgröße A A A  English English

OÖ WASSER Nachrichten

 

17.06.16 00:00

 

LR Podgorschek: Erster österreichischer Trink`wassertag fand am 17. Juni statt

Landeskorrespondenz

 

Wasser-Landesrat dankt den zahlreichen Ehrenamtlichen und hebt Wichtigkeit von Trinkwasser hervor

 

(LK) Am 17. Juni 2016 fand erstmals der österreichweite TRINK´WASSERTAG statt. Der von der Österreichischen Vereinigung für das Gas und Wasserfach (ÖVGW) ins Leben gerufene Aktionstag zeigt, was hinter einer sicheren und störungsfreien Versorgung mit hochwertigem Trinkwasser steckt. „Der Tag soll ins Bewusstsein rufen, dass es nicht selbstverständlich ist, dass rund um die Uhr Wasser in ausreichender Menge und bester Qualität aus dem Wasserhahn fließt. Wasserversorgungsunternehmen in ganz Österreich nehmen deshalb diesen Tag zum Anlass, um der Bevölkerung ihre Leistungen zu präsentieren. Auch in Oberösterreich wird es zahlreiche Aktivitäten von Gemeinden und Wassergenossenschaften rund um den TRINK´WASSERTAG geben“, erklärt Wasser-Landesrat Elmar Podgorschek.

 

Die Wasserversorgung in Österreich gilt als sicher und zuverlässig. Rund 90 % der Österreicherinnen und Österreicher sind lt. einer von der ÖVGW in Auftrag gegebenen Umfrage „AQA Wasserreport“ mit der Qualität ihres Trinkwassers „sehr zufrieden“ bzw. „zufrieden“. „Dieser hohe Qualitätsstandard ist im internationalen Vergleich aber keine Selbstverständlichkeit, sondern das Ergebnis intensiver Arbeit“, hebt Landesrat Podgorschek die Arbeit von rund 5.500 Wasserversorgungsunternehmen hervor. „Diese sorgen in Österreich dafür, dass rund um die Uhr Wasser in bester Qualität in die Haushalte fließt. Pro Jahr werden von den Wasserversorgern rund 850 Millionen m³ Trinkwasser aus Brunnen und Quellen gewonnen. Die Gesamtlänge der Trinkwasserleitungen in Österreich beträgt rund 80.000 km, das entspricht etwa der doppelten Äquatorlänge.“

 

„Die Trinkwasserversorgung in Oberösterreich erfolgt zu 100 % aus Grund- und Quellwasser. Allgemeiner Grundwasserschutz wird konsequent und flächendeckend betrieben. Zum besonderen Schutz der bestehenden Wasserversorgungsanlagen und für die Sicherung der künftigen Wasserversorgung sind rund 5.400 Schutzgebiete und 33 Schongebiete ausgewiesen. In Oberösterreich gibt es rund 1.400 öffentliche Wasserversorger. Gerade im ländlichen Raum sorgen die vom Dachverband WASSER vertretenen mehr als 1.000 Wassergenossenschaften für eine sichere und kostengünstige lokale Versorgung unserer Ortschaften und Siedlungen. Das Rohrleitungsnetz ist zusammengezählt 15.000 km lang“, so Podgorschek abschließend.

 

Ausführliche Informationen zum TRINK´WASSERTAG und den geplanten Veranstaltungen finden Sie hier: www.trinkwassertag.at

Daten und Fakten zur oberösterreichischen Trinkwasserwirtschaft

 

Daten und Fakten zur österreichischen Trinkwasserwirtschaft

  • Österreich ist eines der wasserreichsten Länder Europas. Etwa 78,5 Milliarden m³ Wasser stehen jährlich zur Verfügung. Landwirtschaft, Industrie, Gewerbe und Haushalte benötigen 2, 2 Milliarden m³ jährlich.
  • Österreich bezieht sein Trinkwasser zu 100 % aus Grund- und Quellwasser. Nur 7 % davon müssen aufbereitet werden.
  • Es gibt rund 5.500 Wasserversorgungsunternehmen in Österreich. Die Vielfalt an Organisationsformen von Wasserversorgungsunternehmen, die sich mehrheitlich im Eigentum der öffentlichen Hand befinden, hat sich auf Grund der lokalen Gegebenheiten entwickelt, ist bewährt und resilient. In Oberösterreich gibt es rund 1.400 öffentliche Wasserversorger.
  • Ca. 80.000 km Trinkwasserleitungen, das entspricht etwa der doppelten Strecke um den Äquator, versorgen in Österreich etwa 90 % der Haushalte. Die Länge des Rohrnetzes in Oberösterreich beträgt rund 15.000 km.
  • Täglich werden im Haushalt ca. 130 Liter Wasser pro Person verwendet, wobei etwa 5 Liter zum Trinken und Kochen verwendet werden. Damit liegt Österreich im EU-Vergleich an drittletzter Stelle. Am sparsamsten ist die Bevölkerung in Belgien mit 122 Litern pro Tag, während in Italien 213 Liter verwendet werden.

 

Über die ÖVGW

Die Österreichische Vereinigung für das Gas- und Wasserfach (ÖVGW) ist die freiwillige Vertretung der österreichischen Gasnetzbetreiber und Wasserversorgungs-unternehmen. Sie zählt rund 250 Unternehmen im Wasserbereich zu ihren Mitgliedern. Über Kooperationen mit Landesverbänden vertritt die ÖVGW mehr als 1.500 Wasserversorger. Diese beliefern knapp 6,4 Millionen Menschen in Österreich (rund 77 % der Bevölkerung) mit Trinkwasser.

www.ovgw.at

 



« zum Newsarchiv

Trenner