Newsletter  Kontakt Drucken Schriftgröße A A A  English English

OÖ WASSER Nachrichten

 

19.09.06 00:00

Gerinnequerungen - Erleichterung bei Leitungsverlegung

Der Bundesminister für Land- und Forstwirtschaft, Umwelt und Wasserwirtschaft hat mit Verordnung über die Bewilligungsfreistellung von Gewässerquerungen (Bewilligungsfreistellungsverordnung für Gewässerquerungen - GewQBewFreistellV BGBl. II Nr. 327/2005) eine Bewilligungsfreiheit und Meldepflicht normiert; die Einzelheiten sind der Verordnung selbst zu entnehmen.
Im Wesentlichen sind Rohr- und Kabelleitungen, die unter einem Gewässer durchgeführt oder an einer Brücke aufgehängt werden von dieser Verordnung umfasst.

 

Zur Meldung einer Gerinnequerung unter einem Gewässer oder an einer Brücke aufgehängt, verwenden Sie bitte die Formblätter des Landes Oberösterreich.


Beachten Sie, dass derartige Vorhaben spätesten 6 Wochen vor dem geplanten Baubeginn mit den erforderlichen Unterlagen zu melden sind.



« zum Newsarchiv

Trenner