Newsletter  Kontakt Drucken Schriftgröße A A A  English English

OÖ WASSER Nachrichten

 

15.12.14 00:00

Generalversammlung 2014 – ein Lichtblick

 

Zur 39. Generalversammlung des OÖ WASSER, Genossenschaftsverbandes eGen, am 14. Oktober konnte ich über hundert Abgesandte der Genossenschaften und Gäste in den eindrucksvollen Räumlichkeiten des LENTOS begrüßen.

Aus dem Versammlungssaal direkt auf die Donau blickend, bot sich dahinter, bedingt durch das schöne Wetter, eine atemberaubende Kulisse des Mühlviertels. Viele unserer Gäste nutzten vor der Versammlung zur Einstimmung die Ausstellung „Reines Wasser – Die kostbarste Ressource der Welt“ zu besichtigen.

Aber nicht nur das Rundherum war einzigartig, auch die Versammlung selbst bot einige Lichtblicke. Neben den Ehrengästen aus dem politischen Bereich, wie Bundesrat RA Mag. Klaus Fürlinger in Vertretung des Landeshauptmannes, Landtagsabgeordnete Maria Wageneder in Vertretung von Landesrat Rudi Anschober, Karl Grabmayr, Vizepräsident der Oö Landwirtschaftkammer sowie Dr.Rudolf Binder, Direktor der Raiffeisenverbandes Oö, konnten wir erstmalig auch die Spitze der Oö. Landesverwaltung begrüßen. Mit der Anwesenheit von Landesamtsdirektor HR Dr. Erich Watzl, Frau HR Dr. Ulrike Jäger-Urban, Leiterin der Direktion für Umwelt und Wasserwirtschaft, und HR Dipl.-Ing. Alfred Nadlinger, Abteilungsleiter Grund- und Trinkwasserwirtschaft wurde der Bedeutung der Veranstaltung Rechnung getragen.

 

Thematisch durfte ich berichten, dass das uns jahrelang beschäftigende Reformprojekt 2010 jetzt vor seinem Abschluss steht. Die wesentlichen damit verbunden organisatorischen Änderungen für OÖ WASSER wurde den Anwesenden dargelegt. In ihren Reden würdigten sowohl BR Mag. Fürlinger als auch LAD Dr. Watzl die Leistungen der Wassergenossenschaften für die Allgemeinheit. Insbesondere Dr. Watzl, eingehend auf die Ergebnisse des Reformprojektes, hob die Bedeutung der Wassergenossenschaften für das Land OÖ hervor und sicherte auch für die Zukunft die finanzielle und personelle Unterstützung seitens des Landes zu. Besonders die ländlichen Gebiete unseres Bundeslandes werden so unterstützt und damit ist das Wirken der 1.800 Genossenschaften ein wesentlicher Beitrag zur Weiterentwicklung des Wirtschaftstandortes Oberösterreich und eine Aufwertung unseres Lebensraumes.

 

Diese Wertschätzung manifestierte sich auch durch die Mitwirkung der Ehrengäste bei der Auszeichnung von verdienten Genossenschaftsfunktionären für deren jahrzehntelanges ehrenamtliches Wirken.

 

Jahrelang verantwortungsvoll für den Dachverband und seine Mitglieder waren auch Aufsichtsratsvorsitzender Josef Winklehner und sein Stellvertreter HR Dipl.-Ing Johann Dirnberger tätig, die auf eigenen Wunsch ihre Funktionen zur Verfügung gestellt haben. Ich konnte beide Herren dazu bewegen, im Sinne einer stabilen Kontinuität, ihre Aufsichtsratsmandate bis zum Ende der Funktionsperiode weiter auszuüben. Weichen für die Zukunft wurden durch die Bestellung von Franz Humpl, Obm der WG Teichltal, zum Aufsichtsratsvorsitzenden und Ing. Norbert Ecker, Obm. der WG Pilsbach, zu seinem Stellvertreter gestellt. Beide haben sich, neben anderen, äußerst konstruktiv in die Beratungen und Verhandlungen des Reformprojektes eingebracht. Als weitere Verstärkung für den Aufsichtsrat konnte der Obm. der Wassergenossenschaft Natternbach, Herr Erwin Stichlberger, gewonnen werden.

 

Der Ausklang bei Bier und Jause bot noch die Gelegenheit zum Erfahrungsaustausch mit den Kollegen und wurde für interessante Diskussionen genutzt.

Abschließend ein herzliches Dankeschön allen die zur Versammlung gekommen sind und damit ihre Verbundenheit mit dem Verband und seinen Funktionären gezeigt haben.

 

Mit genossenschaftlichen Grüßen

Konsulent Werner Sams

Obmann OÖ WASSER



« zum Newsarchiv

Trenner