Newsletter  Kontakt Drucken Schriftgröße A A A  English English

OÖ WASSER Nachrichten

 

20.12.13 00:00

Die Wasserbilanz 2013 zeigt eine sehr launische Natur

Die Wassergenossenschaft Gramastetten blickt auf ein Jahr der Extreme zurück

Die Abfolge von Nässe und Trockenheit, von Hochwässern und Dürreperioden ist nichts Ungewöhnliches. So folgte dem Hochwasser vom August 2002 schon 16 Monate später eine Trockenheit. Im Dezember 2003 ging die tägliche Ergiebigkeit der Quellen der Genossenschaft auf knapp 200 Kubikmeter zurück.

Das Jahr 2013 brachte den Wechsel vom höchsten zum niedrigsten Wasserdargebot in rekordverdächtig kurzer Zeit. Nach dem Hochwasser im Frühjahr speisten die Quellen Ende Juni mehr als 1000 Kubikmeter täglich in das Leitungsnetz ein. Anfang November jedoch wurden nur mehr 280 Kubikmeter pro Tag gemessen. Die Tendenz ist nach wie vor sinkend, denn täglich fördern die Quellen um rund 2 Kubikmeter weniger an kostbarem Trinkwasser.

Auf die Versorgungssicherheit von Gramastetten hat die Trockenheit des zweiten Halbjahres jedoch keine Auswirkungen. Für solche Ereignisse ist die Wassergenossenschaft seit 2003 gut gerüstet. Seit damals steht mit dem Anschluss an den Fernwasserverband Mühlviertel ein zweites Versorgungsstandbein zur Verfügung, das den stetig steigenden Bedarf von Gramastetten abgedeckt.

Allerdings ist zu erwarten, dass die Genossenschaft für die heurige Wasserrechnung des Verbands etwas tiefer in die Tasche wird greifen müssen. 

Am Beispiel der Wassergenossenschaft Gramastetten zeigt sich einmal mehr, wie wichtig „VORSORGEN: Wasserkooperation, Sicherheit und Notwasserversorgung“ heute geworden ist. Der Verband der österreichischen Wasserversorger, ÖVGW, und die Dachorganisation der oberösterreichischen Wassergenossenschaften, Oö. Wasser, hatten dieses Thema in den Mittelpunkt des „7. Infotags Trinkwasser Oberösterreich“ gestellt. Damit sollte den oberösterreichischen Wasserversorgern ein Anstoß gegeben werden, für Krisenfälle vorzusorgen.


Wassergenossenschaft Gramastetten

Dipl.-Ing. Dr. Franz Zeilinger

Obmann

wg.gramastetten@gmx.net

 



« zum Newsarchiv

Trenner