Newsletter  Kontakt Drucken Schriftgröße A A A  English English

OÖ WASSER Nachrichten

 

12.04.13 00:00

Poolbefüllungen - Belastungsprobe für Wasserversorger

Bald ist sie wieder da - die Badezeit.

Spätestens Anfang Mai machen wieder sämtliche Poolbesitzer ihre Becken klar für die anstehende Badesaison. Zunehmende Probleme bereitet die stetig steigende Zahl an Pools den heimischen Wasserversorgern in Verbindung mit der gleichzeitigen, nicht abgestimmten Befüllung aus dem Trinkwassernetz.

 

Viele Wassergenossenschaften haben schon vor Jahren auf diese Problematik reagiert. Entsprechende Lösungen verhindern etwaige Versorgungsengpässe und eine Überbeanspruchung der Versorgungsnetze bei gleichzeitigen Poolfüllungen.

So haben sich insbesondere Befüllpläne, bei größeren Anlagen auch Füllungszonenpläne, als besonders wirkungsvolles Instrument herausgestellt.

Dies soll mit einem Bonussystem bei Anmeldung zur Füllung oder mit zusätzlichen Aufwandzahlungen bei Nichtanmeldung kombiniert sein. Geregelt wird das in der Wasserleitungs- und Gebührenordnung. Damit ist vorgesorgt, dass die heimischen Wasserversorger ihre Hauptaufgabe, nämlich eine ununterbrochene Trinkwasserversorgung zu gewährleisten, entsprechend wahrnehmen können.

 

Dass dieses Thema auch große Trinkwasserversorgungsunternehmen betreffen kann, zeigen die Erfahrungender letzten Jahre und auch ganz aktuell die Medienberichterstattung (http://ooe.orf.at/news/stories/2578678/ ).

 

OÖ WASSER TIPP:

Sorgen Sie rechtzeitig organisatorisch vor, um Versorgungsengpässen zu entgehen!
Musterbrief "Schwimmbadfüllung" als Beispiel 



« zum Newsarchiv

Trenner