Newsletter  Kontakt Drucken Schriftgröße A A A  English English

OÖ WASSER Nachrichten

 

03.10.12 00:00

Unsere Servicetechniker berichten aus der Praxis: 

Interview mit Gerald Mörzinger, Experte für die Quellinspektion mittels Kamerabefahrung, die Leitungssuche und die Notdesinfektion

Welche Erfahrungen hast du in zwei Jahren Quellinspektion durch Kamerabefahrung gemacht?

Gerald Mörzinger: Die weit mehr als 100 Einsätze haben gezeigt, dass

 

  • großteils der Lageplan der älteren Quellfassungen nicht stimmt, was auch Auswirkungen auf das Schutzgebiet haben kann,
  • oft tauchen erst bei der Inspektion einer Quellzulaufleitung mehrere Leitungen von verschiedenen Quellen auf, die im Plan nicht eingezeichnet sind – eine Qualitätssicherung ist dann schwierig,
  • die Quellfassungstiefe ist oft zu gering (min. 3 m sollen es sein), es ergibt sich die Gefahr, dass Oberflächenwasser eintritt,
  • Leitungen beschädigt sind, z.B. PVC Leitungen werden gequetscht durch unsachgemäßen Einbau oder durch das Befahren mit immer schwereren Maschinen,
  • bei jeder dritten Inspektion sieht man Wurzeleinwüchse in den Leitungen oder Fassungen,
  • die gelochten Quellfassungsrohre verschließen sich durch Verkalkungen oder Verkrustungen, somit kann die Schüttung geringer werden,
  • Ablagerungen (Sand, Lehm, Erdreich, Verkrustungen) in den Leitungen findet man speziell dort, wo Setzungen auftreten oder bei den Verbindungen der Rohre.

Aus meinen Erfahrungen kann ich nur empfehlen, Quellfassungen alle 15 Jahre begutachten zu lassen.

 

Wie komme ich zu einer Kamerabefahrung durch Oö. Wasser?
Mörzinger: Jeder Wasserversorger kann einen Antrag bei Oö. Wasser stellen. (Leistungsantrag WG, ooewasser@ooe.gv.at )

 

Was kostet eine Kamerabefahrung?

Mörzinger:  Je nach Aufwand (Anfahrt, Tagespauschale, Stundentarif) kann man mit eingen hundert Euro rechnen. Einen Kostenvoranschlag gibt es bei der Terminvereinbarung. Die Abrechnung erfolgt nach den tatsächlichen Stunden. 

 

Vielen Dank für deine anschaulichen Schilderungen! 



« zum Newsarchiv

Trenner