Newsletter  Kontakt Drucken Schriftgröße A A A  English English

OÖ WASSER Nachrichten

 

03.05.12 00:00

Generalversammlung des OÖ WASSER Genossenschaftsverbandes

Konsulent Werner Sams, Präsident Helmut Mödlhammer, GF DI Wolfgang Aichlseder

 Konsulent Werner Sams, Präsident Helmut Mödlhammer, GF DI Wolfgang Aichlseder

 

Mehr als 10.000 Ehrenamtliche arbeiten in rund 1.700 Mitgliedsgenossenschaften des OÖ WASSER Genossenschaftsverbandes.

Besonders im Jahr 2012 wird die Rechtsform der Genossenschaft vor den Vorhang geholt. Die Vereinten Nationen haben das Jahr 2012 zum Jahr der Genossenschaften ausgerufen. Dabei handelt es sich nicht nur um eine Organisationsform, die in den Nachkriegsjahren ihren Höhepunkt gehabt hat, denn rund 50 Wassergenossenschaften werden alleine in Oberösterreich im Jahr neu gegründet, wie DI Wolfgang Aichlseder in seinem Rückblick über die vergangenen Geschäftsjahre dargelegt hat.

 

Mehr als 200.000 Oberösterreicherinnen und Oberösterreicher werden durch Wassergenossenschaften mit einwandfreiem Trinkwasser versorgt. Doch Genossenschaften entstehen auch im Bereich der Abwasserreinigung, sorgen für Hochwasserschutz und garantieren im Eferdinger Becken, dass heimisches Gemüse ausreichend bewässert wird.

Durch das ehrenamtliche Engagement der vielen Funktionäre wird auch sichergestellt, dass Entwässerungsanlagen funktionsfähig erhalten werden. Damit bleiben rund 33.000 Hektar landwirtschaftlichen Nutzgrundes für die oberösterreichischen Landwirte bewirtschaftbar. Eine Leistung, welche für Karl Grabmayr, Neo-Vizepräsident der OÖ Landwirtschaftskammer, einen gewaltigen Stellenwert hat, wie er in seinen Grußworten an die zahlreich vertretenen Funktionäre deutlich hervorhob.

 

Für Wasserlandesrat Rudi Anschober, der für die 38. Generalversammlung ins WELIOS-Science-Center nach Wels angereist ist, spielt die Sicherstellung der Ver- und Entsorgung in den dezentralen Bereichen Oberösterreichs eine wesentliche Rolle. Unisono Bgm. Helmut Mödlhammer – Präsident der Österreichischen Gemeindebundes – und auch selbst Ausschussmitglied einer Wassergenossenschaft in seiner Salzburger Heimatgemeinde. Gemeinden werden durch die Aktivitäten von Wassergenossenschaften ganz wesentlich entlastet, so Mödlhammer. Umso wichtiger ist die positive Weiterentwicklung des OÖ WASSER Genossenschaftsverbandes.

 

Obmann Konsulent Werner Sams präsentierte hier die neuesten Entwicklungen anlässlich des Reformprojektes und erwartet mit Unterstützung durch die Landespolitik eine Stärkung des Genossenschaftswesens in Oberösterreich, damit OÖ WASSER als international anerkanntes Erfolgsprojekt wirtschaftlich in eine gute Zukunft gehen kann.

Die Zukunft braucht aber nach wie vor die Unterstützung der vielen "MUTBÜRGER", welche sich zu den Wassergenossenschaften zusammengeschlossen haben. Nur so kann eine Weiterentwicklung der oberösterreichischen Wasserwirtschaft auch in wirtschaftlichen Ungunstlagen funktionieren.

 

Veränderung gibt es im Aufsichtsrate des OÖ WASSER Genossenschaftsverbandes. Nachdem ÖkR Alois Hauer, nach vielen Jahren Funktionärstätigkeit (darunter auch als Obmann-Stv und Aufsichtsratsvorsitzender) im Verband, sein Aufsichtsratsmandat zurückgelegt hat, wurden im Rahmen der Generalversammlung Ergänzungswahlen durchgeführt. Die zahlreich anwesenden Mitglieder wählten einstimmig Herrn Josef Ottensamer (WG Rainbach im Mkr) und Herrn Franz Hauer (WG Reichersberg-Umgebung) als neue Mitglieder in das Kontrollgremium der Genossenschaft.

 

Konsulent Werner Sams, Karl Steinparz, LR Rudi Anschober, GF DI Wolfgang Aichlseder.

Konsulent Werner Sams, Karl Steinparz, LR Rudi Anschober, GF DI Wolfgang Aichlseder



« zum Newsarchiv

Trenner