Newsletter  Kontakt Drucken Schriftgröße A A A  English English

OÖ WASSER Nachrichten

 

05.12.11 00:00

Sensationelle Erkenntnisse durch die OÖ WASSER Quellkamera

Sensationelle Videos und Fotos können Dank der neuen Quellinspektionskamera bei der Befahrung von Quellfassungssträngen gewonnen werden. Der Zustand kann damit sehr genau beurteilt werden - Maßnahmen für eine notwendige Sanierung und die genaue Sanierungsstelle können so exakt geplant und durchgeführt werden.

Seit der Anschaffung vor einem Jahr wurden bereits zahlreiche Einsätze absolviert. Es konnten wichtige Erkenntnisse über den Bauzustand der Quellfassungen gewonnen werden. In vielen Fällen verhinderte die genaue Beurteilungsmöglichkeit des Zustandes auch eine teure und aufwändige Sanierung.

 

War man früher auf eine Schätzung des Zustandes oder auf eine Aufgrabung zur visuellen Begutachtung einer Quellfassungsanlage angewiesen, ist durch die Kamerabefahrung nun eine zerstörungsfreie Möglichkeit zur Beurteilung des Zustandes durchführbar."Nebenbei" können auch Lage und Tiefe der Quellfassung festgestellt werden.

Eine Quellfassung nach dem Stand der Technik muss mindestens 3 Meter Überdeckung und eine funktionierende Oberflächenentwässerung mit Drainage aufweisen. Bei händisch gegrabenen Fassungen ist dies in der Vergangenheit oft nicht fachgerecht ausgeführt worden, was zu Oberflächenwassereintrag führen kann.

 

Große Probleme bereiten auch Einwurzelungen durch zu nahe Bäume und Sträucher an den Fassungssträngen. Es sind deshalb sämtliche Tiefwurzler im Umkreis von 5-10 Meter zu entfernen. Auch unscheinbare Haselnuss- und Hollersträucher führen zu Verwurzelungen. Einmal in die Fassungsrohre eingedrungen, lassen sich die Wurzeln zwar mit Räumgeräten abschneiden, eine Sanierung ist früher oder später - neben möglichen hygienischen Problemen durch Wasser-, Schmutz- und Wurzelsafteinträgen und sinkenden Quellschüttungen durch Verstopfung - unvermeidbar.

 

Mit Video und Foto ist auch die Verdeutlichung einer Sanierungs- und Investitionmaßnahme bzw. notwendige Rückbeschaffung für die Investitionen für jedes Mitglied klar verständlich und in der Mitgliederversammlung leichter umsetzbar.

 

Bei Interesse melden Sie sich bitte bei OÖ WASSER. Gerne vereinbaren wir dann einen Termin zur Kamerabefahrung Ihrer Quellfassung und helfen Ihnen bei der Interpretation des Zustandes bzw. beraten Sie gerne über mögliche Sanierungsmaßnahmen.

 

 



« zum Newsarchiv

Trenner