Newsletter  Kontakt Drucken Schriftgröße A A A  English English

OÖ WASSER Nachrichten

 

16.09.11 00:00

Insgesamt 50 neue Wasserwarte wurden in den vergangenen Tagen von OÖ WASSER-Mitarbeitern ausgebildet.

22 Wasserwarte aus Wassergenossenschaften, Gemeinden und anderen Betrieben ließen sich zum Wasserwart ab 10 m³/Tag ausbilden und belegten ihr Wissen mit österreichweit einheitlichem Standard auch mit der schriftlichen Prüfung. Dabei schafften 14 Teilnehmer einen ausgezeichneten Erfolg und bestanden alle Prüflinge den Test mit bravour. Als "Gäste" durften wir auch 3 Teilnehmer aus der Steiermark und 1 Salzburger begrüßen.

Als lokaler Wasserversorger vor Ort in Tiefgraben, lud der Wasserwart der WG Kasten-Haidermühle zur Besichtigung derer Anlagen.

 

Die 1-tägige Grundschulung für Anlagen bis 10 m³ Wasserverteilung pro Tag besuchten am 15. September 28 Teilnehmer (diesmal ausschließlich von kleinen Wassergenossenschaften). Geeignet und gemäß Trinkwasserversorgung anerkannt ist diese Kurzeinschulung auch für landwirtschaftliche Direktvermarkter, Vermieter und Gastronomie, sowie auch Einzelwasserversorger.

Als Ausbildner waren in bewährter Weise Klaus Kern, Gerhard Heßl und DI(FH) Roland Nöbauer im Einsatz. Mit viel Praxisbezug ist diese Ausbildung sehr beliebt und führt oft dazu, dass Betreiber gleich mehrere Wasserwarte schulen lassen.

Die nächsten Kurse finden von 21.-23. (Wasserwart ab 10 m³/Tag)bzw. am 24. November 2011 (Wasserwart bis 10 m³/Tag) in Kremsdorf bei Ansfelden statt. Anmeldungen nehmen wir noch gerne entgegen.

 

Gerhard führt die Wasserwarte in das Normenwesen ein.

Die Prüflinge bei der Arbeit.

"Was man angreifen kann, begreift man leichter".

Klaus zeigt die wichtigsten Anforderungen an eine Quellfassung.

 

 

Kein starrer Unterricht, sondern Lernen anhand von Fotos

und Praxisbeispielen.

 

Unser Ziel:

Praxisgerecht und verständlich vermittelt: die OÖ WASSER-Warte-Ausbildungen



« zum Newsarchiv

Trenner