Newsletter  Kontakt Drucken Schriftgröße A A A  English English

OÖ WASSER Nachrichten

 

20.09.10 00:00

über 60 Teilnehmer beim Fachseminar Wasserspeicher am 16.9.2010 in Linz

Mehr als 60 Teilnehmer aus Wassergenossenschaften, Wasserverbänden und Gemeinden sowie Planer und Sachverständige des Landes Oberösterreich informierten sich über Planung, Förderung, Bau und Sanierung von Wasserspeichern.

Als Referenten konnten namhafte Experten und innovative Firmen gewonnen werden, um über den letzten Stand der Technik zu informieren.

 

OÖ WASSER Geschäftsführer DI Wolfgang Aichlseder eröffnete die Veranstaltung und konnte als besonderen Gast Frau Stacey Natukunda vom Dachverband der Genossenschaften aus Südwest-Uganda (SWUWS) beim Fachseminar begrüßen.

Ing. Roland Nöbauer (OÖ WASSER)  brachte die aktuellen Planungsgrundlagen für Wasserspeicher und informierte gleichzeitig über die häufigsten Mängel bei der Planung und beim Bau. Anschließend gab HR DI Franz Schiller, Land Oberösterreich,  einen Überblick über die Förderungsmöglichkeiten durch Bund und Land.

DI Franz Arbeithuber, Vorstandsmitglied der WG Dietachdorf, berichtete im zweiten Block über den Bau des eigenen Stahlbeton-Wasserspeichers, den er erfolgreich geleitet hatte. Er konnte den Teilnehmern viele praktische Tipps und Erfahrungen mitgeben. Eine Ausführungsmöglichkeit mit Stahlbeton-Fertigteilen präsentierte Henz Bernhauser von der Fa. HABA-Beton. Die Fa. HABA-Beton kombiniert im neuen System die Vorteile des Materiales Beton mit den Bequemlichkeiten der Fertigteiltechnik und der Präzision und Genauigkeit der Fabriksfertigung. Anschließend stellte Gf. Reinhard Gadringer, Fa. Aquasystem, den Fertigteilspeicher aus glasfaserverstärktem Kunststoff vor, der für kleinere Speichermengen im Einsatz ist.

 

Am Nachmittag folgten die Präsentationen zum Edelstahl-Wasserspeicher (Preisbeispiel bei OÖ WASSER), der Fa. Hydroelektrik wie bei der WG Walding im Einsatz, und zum Email-Trinkwasserspeicher der Fa. GLS-Tanks aus Heidenreichstein.

 

Abschließend stellten Jörg Braunegg, Gf. der Fa. OFS Oberflächensanierung, die nachhaltige Sanierung von Betonoberflächen von Trinkwasserspeichern und nochmals Ing. Roland Nöbauer häufigste Mängel aus Fremdüberprüfungen und ausgeführte Sanierungsbeispiele vor.

Fotos der Veranstaltung; rechts unten Stacey Natukunda (Dachverband SWUWS Uganda)
 



« zum Newsarchiv

Trenner