Newsletter  Kontakt Drucken Schriftgröße A A A  English English

OÖ WASSER Nachrichten

 

19.08.08 00:00

Gebührenstopp bei Wasser und Abwasser in Oberösterreich

Als Maßnahme gegen die allgemeine Verteuerung der Lebenshaltung hat die Oö. Landesregierung beschlossen, dass die bereits vorgesehenen Gebührenerhöhungen für Wasser und Abwasser nicht umgesetzt werden sollen.

  

2008 beträgt die laufende Indexsteigerung im Bereich Wohnung, Wasser, Energie per Juli: 3,8%

 

Die geplanten Mindesgebühren für Gemeinden und jene öffentliche Wasser- und Abwasserunternehmen, die Fördermittel des Landes in Anspruch nehmen, wurden wiefolgt festgelegt:

 

 

Zumindest für 2009 werden die Gebühren auf Stand 2008 eingefroren, also für Wasser 1,25 Euro/m³ (exkl. 10% MWSt.) und für Abwasser 3,10 Euro (exkl. 10% MWSt.).

 

Wassergenossenschaften unterliegen den angeführten Mindestgebühren nur dann, wenn diese öffentliche Förderungen (Landesmittel) in Anspruch nehmen.



« zum Newsarchiv

Trenner